Majestätisch erheben sich diese steinernen Monolithen neben dem Ortszentrum von Agüero und drücken diesem Ort ihren Stempel auf.

Diese Steilwände werden gebildet durch Sedimentgestein, dessen Ursprung in der Anhäufung von Festpartikeln liegt, die von der Zerstörung des Pyrenäenreliefs stammen und am Fuße des Berges durch den Fluss Gállego abgelagert wurden, wodurch sich ein großer Schuttkegel gebildet hat. Das derzeitige Erscheinungsbild der Steilwände ist der Erosion zu verdanken. Ihre Form und Höhe machen sie zu einem idealen Ort für das Klettern und andere Sportarten, abgesehen von der Beobachtung der Kolonien von Greifvögeln, die hier brüten.

Von den Formationen übersteigt der Monolith Peña Sola, entstanden durch den Bruch einer großen Masse, an seiner Ostseite die Höhe von 200 m. Für das Klettern gibt es verschiedene Strecken am Peña Sola. Es sind keine sehr hohen Steilwände, aber sie werden wenig frequentiert für diesen Sport.

  • 1. Mallos de Agüero
  • 2. Mallos de Agüero

 

 

From:
0
0
0
s2smodern
FaLang translation system by Faboba