Geheimer Präpyrenäen ist das letzte und neuartigere Produkt von Prepyr365, Projekt der Zusammenarbeit zwischen drei Gebieten von Aragonischem Prepirineo und dem Verband der Touristenmanager Prepyr.

Sie setzen ihm elf kulturelle andere Strecken zusammen und folgen einem argumentational-Faden, der Sie einlädt, unser Patrimonium zu bereisen, das Fährten folgert, um zu finden, dass von Aragonischem Prepirineo versteckte Schätze und umarmt nicht nur das Tal von Huesca, aber auch die benachbarten Gebiete von Somontano von Barbastro und Cinco Villas.

Ihre Hauptstrecke, "Der Schatz von To Muqtadir", es überquert dem ganzen Territorium, von Barbastro bis Sos des katholischen Königs, Gehen von Alquézar, Huesca, Bolea, Loarre und Uncastillo, in Suche nach einem Schatz verlor im Halben Alter und begleitete überall in den Jahrhunderten Aragonische andere Königinnen.

Zu dieser Strecke von mehreren Tagen werden ihnen zehn anders hinzugefügt, kürzer und jedes ein Folgen einem thematischen Anderen und mit der gleichen Dynamik des Spiels von Geocaching: "Steinigen Sie Riesen", "Ramón y Cajal, "Geheimnisse von Guara", "Drucken vom Krieg", der "Erde von Wiedereroberung", "Rom Imperial", "mittelalterlichen Ländern", "Sefarad", "Rätseln der Vorgeschichte" und "Berufen und Traditionen"."

Eine andere Art, kulturellen Tourismus auf eine dynamische, interessante Weise zu machen, detectivesca und zusammenarbeitend.

>> Es willigt hier zu den ganzen Informationen ein, Ihre Strecken zu genießen: https://prepirineoclandestino.prepyr365.com  **Inhalt in Spanisch, Französisch und Englisch**

 

mapa

“Pueblos contados” es un programa de visitas guiadas por interesantes conjuntos urbanos de nuestra comarca, para conocer historia, arte, leyendas y etnografía de localidades poco conocidas pero con muchos secretos que desvelar.

Este programa se complementa con otros programas de visitas y ecoturismo ya tradicionales en la comarca Hoya de Huesca, organizados entre primavera y verano, los programas 'Puntos de Encuentro Naturales' y 'Tren Geológico del Pirineo'. Se trata de una novedosa propuesta turística para complementar los recursos de los que se pueden disfrutar a lo largo de toda la temporada.

En próximos meses informaremos del siguiente calendario previsto para 2021.

>> AQUÍ SE PUEDE CONSULTAR EL PROGRAMA DE 2020

 

 

 

 

 

Veranstaltungen, Feste und Traditionen


Ostern

Die Osterwoche bringt in den Orten der Hoya de Huesca zahlreiche Veranstaltungen mit sich. Das als "touristisch interessant" erklärte Osterfest füllt in der Hauptstadt die ganze Woche über die Straßen mit Prozessionen, Laienbruderschaften und Trommeln.

Auf dem Land sind das "Zerschlagen der Stunde" in Almudévar, die Kreuzigung in Ayerbe, die Büßerprozession in Siétamo, die Prozession der Begegnung in Bolea oder die Prozession der Tränen der Muttergottes in Alcalá de Gurrea von touristischem Interesse. Dabei sollte man die Sehenswürdigkeiten der Osterwoche, die man das ganze Jahr über z. B. in Bolea und Biscarrués besichtigen kann, nicht vergessen. Es handelt sich hier um ein Trompe-l'oeil des Barocks und eines der wenigen, die in Aragonien noch vollständig erhalten sind.

  • La_Enclavación.Ayerbe
  • Semana_Santa-Catedral
  • Semana_Santa.Alcalá_de_Gurrea
  • Semana_Santa

Feste im Frühling

SANKT GEORG WALLFAHRT

Diese Wallfahrt findet schon seit langer Zeit statt. Laut Volksglauben erschien dieser Heilige in der Alcoraz Schlacht (1096), als die Christen unter Pedro I gegen die Muslimen um die Stadt Huesca kämpften. Aus diesem Grund wallfahren deren Einwohner am 23. April bis zur Kapelle im Süden der Stadt. Andere Dörfer wie z. B. in Tierz, Piracés, Novales oder Chimillas veranstalten ihre eigenen Wallfahrten.


WALLFAHRT DER MUTTERGOTTES VON SALAS

Am ersten Sonntag im Mai.
Die Einwohner von Huesca veranstalten die berühmte Wallfahrt zu dieser schönen und wichtigen Kapelle im Umkreis der Stadt. Damit bleiben sie der uralten Wallfahrtstradition zur berühmten Marienkapelle treu.


WALLFAHRT DER MUTTERGOTTES VON LORETO

Zu dieser 3 km von Huesca entfernt gelegenen Kapelle führen zwei Wallfahrten. Eine davon findet immer am 1. Mai statt. Zur Zweiten, die als die der "sieben Orte" bekannt ist, kommen traditionsgemäß die Einwohner aus Cuarte, Banariés, Huerrios, Alerre, Chimillas, Banastás und Yéqueda am zweiten Sonntag im Mai.

 

Feste im Sommer

JOHANNISNACHT IN CILLAS

Sie wird jedes Jahr am 24. Juni in der Kapelle von Cillas, die zum Ort Igriés gehört, gefeiert. Dabei finden eine Messe und anschließend eine Prozession bis zum Brunnen statt, wo das Wasser geweiht wird.

 

FEST DES HL. LORENZ (Huesca)

Die Einwohner Huescas kleiden sich in weiß und grün und begeben sich auf die Straße, um das Fest ausgiebig feiern zu können. Mit dem Abschuss der Rakete wird am 9. August um 12 Uhr vom Rathaus der Beginn der siebentägigen Feier, d. h. bis zum 15. August, bekannt gegeben.

Die Opfergabe an den Heiligen ist eines der wichtigsten Ereignisse während des Fests. Am 10. August ist der große Tag, an dem die Tänzer ihre altüberlieferten und schönen Tänze mit Schwertern, Stöcken und Bändern zuerst vor der Basilika des Hl. Lorenz und anschließend in Prozession durch die Straßen der Stadt tanzen, während sie den auf einem Sockel getragenen Heiligen begleiten. Am 15. August, d. h. am letzten Tag der Feiern, werden dem Heiligen Blumen und Obst als Opfergaben im Rahmen einer prächtigen Folkloredarbietung mit traditionellen Trachten aus Hocharagonien gebracht. Am Abend verabschieden die Cliquen vor den Türen der Basilika vom Hl. Lorenz das Fest, indem sie ein Trauerlied für das ausklingende Fest anstimmen.

www.fiestassanlorenzo.es

  • Fiestas__de_San_Lorenzo
  • Fiestas_de_San_Lorenzo.Huesca.Chupinazo
  • Fiestas_de_San_Lorenzo.Ofrenda_de_flores_y_frutos
  • Fiestas_de_San_Lorenzo
  • Fiestas_de_San_Lorenzo_Alpargatas_típicas_de_los_danzantes
  • Fiestas_de_San_Lorenzo_Fiestas_de_San_Lorenzo._Huesca._Danzantes


TANZ IN GURREA DE GÁLLEGO

Er ist ein Kennzeichen dieses Orts und entstand vermutlich im 16. und 17. Jahrhundert zusammen mit den restlichen Tänzen in Hocharagonien. Die Tradition wurde von einer Generation an die nächste weitergegeben und mit Ausnahme der Jahre des Bürgerkriegs von 1936 durchgehend fortgeführt. Die einzelnen Tänze gehören zu einer Darstellung von Muslimen und Christen und simulieren ihren Kampf. Dazu gehören folgende Tänze: Pasacalle, Habanera, Cruces, Trenzau, Vals de Gurrea, Mazurca und Degollau. Zusätzlich kamen La Pastorada und Los Dichos dazu, die schon seit dem Bürgerkrieg nicht aufgeführt werden, da sie verboten waren. Der Tanz wird am 8. September am Fest der La Violada Muttergottes und am letzten Sonntag dieses Monats bei der Wallfahrt zur Kapelle dieser Muttergottes aufgeführt.
http://danzantesdegurreadegallego.com/

 

Feste im Herbst

ALLERHEILIGEN

Dieses Fest wird in allen Orten des Gebiets gefeiert. Früher läuteten die jungen Männer die Glocken der Kirchen, um die rastlosen Seelen, die von den Toten auferstanden waren, zu verscheuchen. Die Kinder schnitten aus Kürbissen beleuchtete Totenschädel, weil man glaubte, dass diese die rastlosen Seelen wieder zurück in die Welt der Toten führten.

SANKT MARTIN

Im November wird im Stadtviertel mit demselben Namen in Huesca, wie auch in den Orten Tabernas, Yéqueda, Quinzano oder Nueno Sankt Martin gefeiert.

 

Feste im Winter

FREUDENFEUER IN SAN FABIÁN DE TIERZ

Um den 20. Januar herum wird am frühen Nachmittag ein Freudenfeuer mit dem Holz angezündet, das morgens eingesammelt wurde. Der weiße Rauch lässt nach und nach die Einwohner zusammenkommen. Früher wurde diese Tradition in den Straßen ausgeführt, während man wetteiferte, wer das größte Freudenfeuer hatte. Es werden Kartoffeln, Mettwürste und Rippchen gegrillt und mit heimischem Wein verzehrt. Gegen Mitternacht wird das Feuer zu Glut. Einige gehen dann nach Hause, aber andere bleiben bis zum Ende.

KARNEVAL IN AGÜERO

Er wird auch als "Maskenfest" bezeichnet und wurde erst vor Kurzem, d. h. 2008, nach 50 Jahren Stille, wieder auferweckt. Er kennzeichnet sich dadurch, dass viele Leute daran teilnehmen können und dass er eigene Figuren wie "As Majas", "Caracolero" oder eine Puppe, die auf einem Esel reitet, besitzt.

Dabei darf natürlich der abschließende Ball, der hier als "Maskenball" bekannt ist, nicht fehlen. An diesen Tagen werden auch in vielen anderen Orten Freudenfeuer zu Ehren von Heiligen wie Sankt Sebastian oder in Huesca Sankt Vinzenz angezündet.

  • 1_Fiesta_das_mascaretas.Agüero
  • 2_Fiesta_das_mascaretas.Agüero

 

Múltiples opciones para descubrir nuestro patrimonio cultural

Interesantes museos, templos y espacios de la Comarca de la Hoya de Huesca no siempre accesibles al gran público, se descubren al visitante a través del programa “Puertas Abiertas”, que se desarrolla desde primavera hasta el mes de octubre. 

La Hoya de Huesca, por su situación geográfica en zona de transición, albergó en época medieval la frontera entre las dos culturas hispanas dominantes. Su territorio es todo un tapiz de contrastes paisajísticos que además dan cobijo a joyas del patrimonio histórico-artístico y etnográfico.

Explicados por guías locales y como complemento a la oferta cultural fija de la comarca a lo largo del año, se ofrece este programa estival como una sugerente experiencia turística en el entorno rural y una nueva forma de acercarse a las pequeñas joyas histórico-artísticas que albergan pequeños núcleos de nuestro territorio.

Monumentos de la arquitectura medieval como la iglesia de Santiago de Agüero o la Torre Medieval de Santa Eulalia la Mayor; espacios didácticos para conocer formas de vida de antaño como el Museo del Traje y del Calzado de Alerre, el Centro de Interpretación “El Bodegón” y Pozo Chelo en Barbastro o el Molino y ermita del Viñedo y horno de pan en Castilsabás; entornos evocadores como el santuario rupestre de la Ermita de la Virgen  de la Peña o el Castillo de Montearagón son algunas de las propuestas que “abren sus puertas” al visitante.

    >> Proximamente informaremos de la siguiente programación.


    

Foto galardón Eden para web rec

 

 ♦ VER NOTICIA galardón Premios EDEN

 

  

Además, música y patrimonio: Festival "EnClaves"

( Haz click sobre la imagen para ver vídeo):

EnClaves llena de música los monumentos de la Hoya

El Festival de Música y Patrimonio EnClaves con Puertas Abiertas programa conciertos con algunos de los más destacados intérpretes de música clásica española en los que su actuación dialoga con entornos patrimoniales localizados en lugares emblemáticos de la Hoya de Huesca.

La entrada es libre y gratuita hasta completar el aforo, coincidiendo muchas de las localizaciones con espacios que cuentan con servicio de visitas o atención al turista dentro del programa Puertas Abiertas.

>>  Próximamente informaremos de la siguiente programación. 

 

 

 

FaLang translation system by Faboba