In der Nähe von Casbas de Huesca liegt Junzano, ein kleiner Ort der Provinz, der für die Dörfer der submontanen Region typische Gebäude mit Lehm- und Tonmauerwerk aufweist.

Junzano

Die Pfarrkirche ist der Verklärung Christi („Transfiguración del Señor“) gewidmet und wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Der Kirchturm wurde erst viel später 18. Jahrhundert erbaut.

Für Liebhaber der Romanik sind die Reste der Kapelle „Nuestra Señora de Salillas“ oder Saliellas interessant. Bei dieser kleinen Kapelle ist heutzutage nur noch der Kopfteil aus dem ausgehenden 12. Jahrhundert/angehenden 13. Jahrhundert zu bewundern. Im Volksmund ist die Kapelle unter dem Namen „Iglesieta de los Moros“ („Kirchlein der Mauren“) bekannt. In der Nähe der Kapelle befinden sich in den Stein gehauene anthromorphe Gräber, was auf eine ehemalige Siedlung hinweisen könnte.

In der Umgebung liegt auch die Kapelle von Torrolluelas, die jedoch später erbaut wurde. Die Kirche mit rechteckigem Grundriss und einem Kirchenschiff liegt landschaftlich sehr schön.

Junzano ist Teil einer der schönsten MTB-Routen von la Hoya de Huesca, dem „Valle de la Gloria“ (Tal).

Das Hauptfest des Ortes findet 40 Tage nach der „Semana Santa“ (Osterwoche) statt. 

From:
FaLang translation system by Faboba