Inmitten des beeindruckenden Parque Natural de la Sierra y los Cañones de Guara liegt das entzückende Dorf Labata.

Schon weit aus der Ferne sieht man schon den schlanken Turm seiner Pfarrkirche, die San Mateo geweiht ist. Die runde Kirche verfügt über ein Ton- und Lehmmauerwerk sowie ein einziges Kirchenschiff, das mit einem Gewölbe bedeckt ist und einer auf Bogenzwickeln ruhenden Kuppel abgeschlossen ist.

In der Umgebung lohnen interessante Kapellen einen Besuch: wie die Kapelle Santa Lucía, die man nach einer ruhigen, schönen Wanderung erreicht, oder die Reste der Kapellen „Nuesta Señora del Río“, San Salvador und Santa Cruz.

Labata3

Unweit der Pfarrkirche lassen sich Reste der Stadtmauer und der alten Burg der Ortschaft in eindeutig strategischer Position erkennen.

Wie an anderen Orten der Umgebung finden sich hier Felsformationen, an denen in vergangenen Tagen Fruchtbarkeitsrituale stattfanden: „Peña O. Bozo“ und „Peña del Moro“.

Labata liegt wie andere Orte der Region auf MTB-Route „Valle de la Gloria“. Natur- und Radliebhaber kommen zwischen dem Flachland und den Vorpyrenäen so richtig auf ihre Kosten. 

From:
FaLang translation system by Faboba