Loporzano liegt zwischen den beiden Flüssen Flumen und Botella und gilt als einer der Eingänge zur Sierra, von wo aus man den Parque Natural de la Sierra y los Cañones de Guara erreichen kann.

Loporzano 013

Inmitten des Weilers befindet sich die Pfarrkirche, die San Salvador geweiht ist. Obwohl das Gebäude bereits im 16. Jahrhundert von Hernando Abadía begonnen wurde, fand die bedeutendste Erweiterung im 18. Jahrhundert statt.

In Loporzano finden sich einige gute Beispiele für die in der Region Sierra de Guara typischen zivilen Architektur: traditionelle Herrenhäuser mit den verschnörkelten Wappen der einflussreichen Familien der Region.

Der im 19. Jahrhundert vom Pariser Künstler Durenne erbaute Brunnen „EL Amorcillo“ überrascht durch seinen Kontrast zum ansonsten einfachen Straßenbild.

Loporzano 018

In Loporzano finden Feierlichkeiten am 20. Januar zu Ehren von San Fabián und San Sebastián sowie am 13. Juni zu Ehren von San Antonio de Paula statt. Am 1. Mai wird die Pilgerfahrt zur Kapelle Virgen del Viñedo abgehalten.

From:
FaLang translation system by Faboba