Die Umgebung des kleinen Ortes San Julián de Banzo ist einzigartig. Dank der unvergleichlichen Lage des Dorfes genießt man von hier aus einen herrlichen Blick auf den imposanten Rolandsprung („Salto de Roldán“).

San Julián liegt auf den beiden Hängen einer Schlucht verteilt, wodurch der Ort in zwei Ortsteile – Yuso und Suso – aufgeteilt wird.

Die Pfarrkirche steht in der Ortsmitte und wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Einige Mauern und andere Überreste des ursprünglichen Gebäudes gehen auf die Romanik zurück.

San Julián parroquial

Aus den Wänden der Schlucht, die den Ort teilt, sprudeln einige Quellen, deren Wasser zur Wasserversorgung der Stadt Huesca genutzt werden.

Die Schlucht „San Martín de la Val d’Onsera“ gehört zweifelsohne zu den Schätzen des „Parque Natural de la Sierra y los Cañones de Guara“. Die Steinkapelle mit demselben Namen schmiegt sich in eine der Steilwände und kann über einen Wanderweg erreicht werden. Von hier aus genießt man einen herrlichen Ausblick.

Das Patronatsfest von San Julián de Banzo findet zu Ehren der Heiligen Drei Könige am 6. Januar statt. Pfingsten wird in diesem Ort ebenfalls gefeiert. San Julián de Banzo schließt sich den bedeutendsten Pilgerfahrten der Region zur „Virgen del Viñedo“ und von „San Martín de la Val d’Onsera“ an.

From:
FaLang translation system by Faboba