Unvergleichlich in der Ebene von la Hoya de Huesca gelegen erwartet uns in der Nähe des Stausees Embalse de la Sotonera und unweit von Tormos der Ort Montmesa, der in seinem Ortskern und seiner Umgebung mit zahlreichen Überraschungen aufwartet.

Die Ortschaft liegt stufenförmig auf einer kleinen Anhöhe verstreut. Die vielfältigen Gebäude wurden mit den traditionellen Materialien der Gegend, Stein und Stampflehm, erbaut. Einige der Gebäude wurden im 18. Jh. erbaut und weisen Wappen und mit Keilsteinen abgeschlossene Tore auf.

Die Kirche romanischen Ursprungs San Miguel Arcángel (12. Jh.), die über dem Dorf thront, wurde zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert mehrfach erweitert und umgebaut, und verfügt über einen schönen Turm im Mudejar-Stil, der einzige dieser Art in der ganzen Region.

 

Montmesa 001

 

In einer der Straßen des Ortes erwartet Besucher das „Centro de Interpretación Alberca de Alboré“, einem anerkannten Informations- und Besuchszentrum, das den Besuchern die Bedeutung dieses Feuchtgebiets, seine biologische Vielfalt und seine Stellung als Zwischenstopp auf der Reise der Kraniche in feuchtere Gebiete.

in der Nähe des Dorfes befindet sich die beliebte Kapelle „Nuestra Señora de Turrullón“ aus dem 17. Jahrhundert.

Montmesa feiert am 29. September zu Ehren von San Miguel.

From:
FaLang translation system by Faboba