Dieser kleine zu Santa Eulalia de Gállego gehörende Ort litt 1960 unter starker Bevölkerungsflucht , wobei jedoch in den jüngsten Jahren einige Häuser des verlassenen Weilers restauriert wurden.

Die Pfarrkiche San Anton steht im Zentrum des Ortes, während sich die Häuser mehr oder weniger strahlenförmig darum verteilen.

Sehenswert sind ebenfalls das alte Schulgebäude, der Ofen und die kommunale Schmiede.

Bei einem angenehmen Spaziergang kann man Sierra Estronad von Santolaria aus erreichen.

From:
FaLang translation system by Faboba