Einzigartige Gegend, geschaffen durch den Fluss Guatizalema, von großer Bedeutung für die Umgebung. Dort vereinen sich die Wasser der Austrittspunkte von la Pillera und Fuentespátula mit der Schlucht von Abellada. Das Flussbett ist felsig und verfügt über Vertiefungen und sonderbare Kalksteinformationen.

Die Vegetation der Umgebung, Ahorn, Buchsbaum, Haselsträucher, Föhren, und Buchen, stellt einen ausgezeichneten Lebensraum für eine Vielzahl von Vögeln da, unter ihnen Wiedehopf, Grünspecht, Amsel, Rotkehlchen, Nachtigall und Wendehals.

Im Sommer ist es ein Gebiet zum Baden. Außerdem ist es eine der besten Routen für den Aufstieg auf den Tozal de Guara, wobei mehrfach das Flussbett durchquert wird.

Der Zugang zur Schlucht erfolgt von Nocito aus zu Fuß. Man lässt das Fahrzeug stehen und nimmt die Piste, die rechts vor der Brücke über den Fluss Guatizalema beginnt. Nach etwa 2 km biegt man nach links ab, folgt den Schildern zum Tozal de Guara und überquert den Fluss durch eine Furt. Die Piste geht nach wenigen Metern in die Schlucht von La Pillera. Die Strecke endet am Tümpel von Estañonero mit kaltem und kristallklarem Wasser, wo sich das Wasser der Schlucht von Abellada zur linken und von La Pillera zur rechten vereinen, gespeist vom Wasser der Fuentespátula und Fuendeguaril.

 

 

From:
FaLang translation system by Faboba