Dieses Gebiet verdankt seinen Namen den Mallos (Steilwänden), große Massen von Sedimentgestein in Form von vertikalen Wänden, isoliert, die eine Höhe von über 300 m erreichen.

Außer dem geologischen und landschaftlichen Reichtum, den die Mallos für dieses Gebiet darstellen, ist ein anderer wichtiger Aspekt die große Anzahl von Greifvögeln, die man dort sehen kann. Das Gebiet ist bekannt für Rafting oder den Abstieg im Canyon des Flusses Gállego, Klettern in Riglos und die Beobachtung von Kranichen am Stausee von La Sotonera. Bekannt sind unter anderem auch die Stiftskirche von Bolea, die Burg von Loarre, die Kirchen und Museen von Ayerbe und Agüero.

  • 1-El_Reino_de_los_Mallos
  • 2-El_Reino_de_los_Mallos
  • 3-El_Reino_de_los_Mallos
  • 4-El_Reino_de_los_Mallos
  • 5-El_Reino_de_los_Mallos
  • 6-El_Reino_de_los_Mallos
  • 7-El_Reino_de_los_Mallos
0
0
0
s2smodern
FaLang translation system by Faboba