Die Anlage, die aus der Kirche, dem Turm und der Krypta gebildet wird, wurde zum Nationaldenkmal erklärt. Die Kirche ist romanischen Ursprungs, wurde jedoch im 18. Jahrhundert mehrfach umgebaut. Unter ihrer Stirnseite befindet sich die schöne romanische Krypta, die den am besten erhaltenen und wertvollsten Raum des Tempels darstellt, mit feinen Kapitellen, großer Höhe und Grundriss in Hufeisenform. Der Turm ist aus der Renaissance im plateresken Stil, erbaut durch Juan de Herrera im Jahre 1575. Der Grundriss der Kirche hat die Form eines lateinischen Kreuzes mit jeder Art von Anbauten und Zerstörungen am ursprünglichen Tempel.

Telefon des Rathauses: 974 301 468
Besuch: Im Dorf nach den Schlüsseln fragen.

From:
FaLang translation system by Faboba