Stausees von Vadiello

Der Besuch dieser idyllischen und einsamen Landschaft, die das Wasser des Stausees, der Fluss selbst und seine Schluchten und die monumentalen Steilwände, die ihn umgeben, bilden, ist ein Muss für jeden, der den Naturpark von Guara kennenlernen will und die Natur und Stille genießen möchte, nur fünfzehn Minuten von der Stadt Huesca entfernt. Sie umfasst einen Teil des Engpasses des Flusses Guatizalema am Fuße der Steilwände von Ligüerri.

Im Bereich des Stausees befinden sich auch die Schluchten Escomentué, Diablo, Lazas und der Canal del Palomo, die zahlreiche Geierkolonien beherbergen.

In dieser Enklave kann der Besucher wandern, zu Enklaven wie der Felsenkapelle von San Chinés oder nach San Cosme und San Damián oder auch die zahlreichen Vögel beobachten, die dort leben. Für die Wagemutigeren sind das Klettern an den Steilwänden oder die Erforschung der Höhlen der Umgebung zwei hervorragende Alternativen.

 

Steilwände von Vadiello

In einer einzigartigen und besonders schönen Umgebung mit einem Stausee gleichen Namens im Zentrum erheben sich diese Formationen aus Sedimentgestein, große vertikale isolierte Steilwände, die Mallos genannt werden. Diese hier sind bekannt als die Mallos de Ligüerri und werden dominiert durch die Monolithen la Mitra und el Puro, zusammen mit der Schlucht von Isarre, in der sich die Kapelle von San Chinés befindet. Ein anderes steinernes Symbol von Vadiello ist das Huevo (Ei) de San Cosme. Eine lange Liste, auf der sich la Patata, los Pepes und auch die so genannten Mallos d’Aliana, Lazas, die Crestas del Borón, die Spitze San Jorge sowie die Schluchten Escomentué, Diablo, Lazas und der Canal del Palomo befinden, in denen man eine große Zahl von Gänsegeiern sehen kann.

Die Steilwände in dieser Zone haben Rundungen und bilden ein Felsmassiv, das ideal ist für die Freunde des Kletterns.

  • Ermita_de_San_Cosme_y_San_Daminán._Sierra_de_Guara
  • Mitra-Vadiello
  • MitraVadiello2
  • Parque_Natural_Guara-Viadello
  • Vadiello

 

 

From:
FaLang translation system by Faboba