Zu den Hauptsehenswürdigkeiten in der Hoya de Huesca gehören seine Sümpfe, Teiche und Stauseen, die alle auf außergewöhnliche Art zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen. Darunter ist besonders die Lagune Alberca de Alboré in Montmesa, die heute zum Stausee La Sotonera gehört, zu erwähnen.

Ihre Lage an den Ausläufern der Pyrenäen verleiht ihr einen enormen strategischen Wert, insbesondere im Zusammenhang mit den faszinierenden und geheimnisvollen Vogelwanderungen. In den seichten Gewässern und am mit Tamarisken gesäumten Ufer lässt sich das Leben erahnen, wenn Entenvögelschwärme und sonstige Wasservögel im Winter hier ihre vorübergehende Bleibe einrichten. Häufig sind auch Kornweihen und Rohrweihen zu sehen. Für die Vogelkunde ist die sogenannte "pränuptiale Vogelwanderung" am Ende des Winters, d. h. im Februar oder März, immer ein besonderes Ereignis. Dabei suchen mehrere Tausend Kraniche die Sotonera und Alberca de Alboré als Ruheplatz auf, bevor sie die Bergkette in Richtung Nordeuropa überfliegen.

Museos de la Naturaleza.

 

map1

 

FaLang translation system by Faboba